Ist Individualität im Online-Coaching ist möglich?

Wie viel Individualität im Online-Coaching ist überhaupt möglich?

Durch mein eigenes Coaching, beschäftige ich mich viel mit der Erstellung von Trainingsplänen und mit der Individualisierung – auch was die Ernährung betrifft. Natürlich beschäftige ich mich auch mit den Produkten von Coaches und Kollegen aus der Szene. Und natürlich unterhalte ich mich mit Freunden, Coaches und Kollegen, die in derselben Branche arbeiten.

Unterm Strich steht im Fokus solcher Betrachtungen und Gespräche oft die Individualisierung von Ernährungs- und Trainingsplänen, was mich zwangsläufig zu der Frage führt: Wie viel Individualisierung ist im Online-Coaching überhaupt möglich?

Kann ich im Zuge eines 30,- € Plans überhaupt von einer Individualisierung sprechen? Ab welchem Preis kann ich von einer Individualisierung ausgehen? Wie erfolgreich kann Online-Coaching sein?

Kurz zur Begrifflichkeit: Das Planen des Trainings und der Ernährung ist eine Dienstleistung und wenn ich in diesem Artikel von Produkten spreche sind jene Dienstleistungen gemeint.

Bei individuellen Plänen die unter 30,- € kosten, steckt keine Individualität drin.

Eines ist klar: In Abhängigkeit vom Preis wird ein Produkt häufiger oder weniger häufig gekauft. Auf jeden Fall ist die Kaufbereitschaft bei einem niedrigeren Preis – erfahrungsgemäß – höher. Deshalb unterstelle ich, dass ein Produkt, welches 30,- € kostet zunächst häufiger gekauft wird, als ein Produkt welches 60,- € oder gar 100,- € kostet (sofern beide Produkte angeblich dasselbe verkaufen).

Die individuelle Trainingsplanung dauert länger als 15 Minuten.

Betrachte ich den Arbeitsaufwand, wenn ich mich als Coach tatsächlich mit den individuellen Bedürfnissen (Trainings- und/oder Ernährungsziel, Tagesablauf, Trainingsfrequenz, Art der Arbeit, Alter, Ausgangsgewicht, Allergien, Vorlieben, Stresspegel und viele weitere) beschäftige, muss ich festhalten, dass eine Erstellung nicht in 15 und auch nicht in 30 Minuten erledigt ist. Außer hier wird in der Planung einfach nur copy / paste betrieben. Dann werden die individuellen Bedürfnisse nicht mehr berücksichtigt.

Je niedriger der Preis, desto weniger Individualität.

Bedenke ich im nächsten Schritt, dass ein 30,- € Produkt wahrscheinlich öfters gekauft wird als ein 60,- € Produkt so wird der Coach auf kurz oder lang an ein Arbeitslimit kommen, was die Erstellung von individuellen Plänen betrifft. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass sich die Erstellung mehr und mehr zu einem Copy/Paste entwickeln wird – wenn das nicht schon der Fall ist.

Aus diesem Grund behaupte ich, dass Pläne, welche unter 50,- € liegen auf jeden Fall nicht individuell an dich angepasst sind! D.h. aber nicht automatisch, dass bei Preisen über 50,- € ein Plan immer individuell angepasst ist.

Anhand der ersten Pläne kann keine Aussage über die Individualität im Online-Coaching getroffen werden.

Wie viel Individualität ist im Online-Coaching überhaupt möglich. Das ist die interessante Frage. Immer wieder steht der Vorwurf im Raum, dass Online-Coaches Pläne nicht individuell erstellen würden.

Dieser Vorwurf kommt insbesondere dann auf, wenn zwei Personen unabhängig voneinander einen Ernährungs- und Trainingsplan gekauft haben, diese vergleichen und feststellen: Die sind verdammt ähnlich.

Grundlagen sind Grundlagen. Der Einstieg eines Coachings baut immer auf Grundlagen auf und die sind bei allen Gleich.

Come on… Wir Coaches erfinden die Naturgesetze nicht neu und für gewöhnlich erfinden wir auch die Trainingsgrundsätze nicht neu.

Bei der Erstellung der Pläne beruft sich jeder gute Coach auf seine Einschätzung der Person gegenüber seinen gemachten Erfahrungen sowie dem derzeitigen Wissensstand. Natürlich erhält ein Sportler mit dem Ziel Kraft aufzubauen einen anderen Plan als ein Ausdauersportler. Aber die Trainingspläne für einen Sportler mit dem Ziel Kraft aufzubauen und einem Sportler mit dem Ziel der Hypertrophie können sich durchaus ähneln.

Jeder Coach bedient sich für den Anfang einer kleinen Auswahl von „Standardprogrammen“.

Es kann sein, dass, wenn der Coach drei „Anfängerprogramme“ im Petto hat, er zunächst alle Athleten mit einem dieser Pläne einsteigen lässt. Das ist meiner Meinung nach auch legitim, denn es kommt immer darauf an, welche Strategie der Coach weiterführend wählt.

Entscheidend ist nicht wie unterschiedlich oder individuell die Trainingsplanung zu Beginn der Betreuung ist. Entscheidend ist, wie sich die Planung im Verlaufe der Betreuung an die Erfahrungen aus dem Betreuungsverhältnis anpasst! Das betrifft die Ernährung und das Training.

Anhand der ersten Trainings- und Ernährungspläne kann noch keine Aussage getroffen werden OB die Planung individualisiert stattfindet oder nicht!

Die Individualität im Online-Coaching erfährt Einschränkungen durch mangelnden persönlichen Kontakt.

Viel entscheidender für die individualisierte Planung sind die richtigen Fragen und der richtige Kontakt. Der Personal Trainer oder Trainer im Fitnessstudio hat das persönliche Gespräch geführt und den Sportler gesehen. Er kann sich optisch, aufgrund von Mimik und Gestik und der Betrachtung der Übungsausführungen und Bewegungsmustern ein Urteil bilden. Daraufhin kann er die Planung anpassen und das Training individualisieren.

Fehlender persönlicher Kontakt macht Individualität schwierig aber nicht unmöglich.

All diese Punkte fehlen im Online-Coaching, was das Online-Coaching in meinen Augen schwieriger macht. Deswegen ist das eine aber nicht zwingend besser oder schlechter als das andere. Die Kommunikation ist das A und O.

Während im direkten Coaching vor allem die Körpersprache ein sehr wichtiges Kommunikationsmittel ist, wird diese im Online-Coaching durch die verbale Kommunikation (egal ob Text oder Telefonat) ersetzt. Darüber müssen sich Coach und Kunde/Klient im Klaren sein.

Gerade jetzt kommt es darauf an, dass die richtigen Fragen gestellt werden, damit der Coach sich ein besseres Bild machen kann. Dies bietet auch einen sehr guten Hinweis darauf, ob ein Online-Coaching individualisiert ist oder nicht.

Wie kann es auch anders sein: Wenn ich etwas individuell machen oder anpassen möchte muss ich natürlich wissen, was für ein Individuum vor mir steht. Wie soll ich das wissen, ohne Fragen zu stellen und mich über die Belange auszutauschen.

Das bedeutet: Individualisierung im Online-Coaching ist schwierig aber möglich! Die Grundvoraussetzung dafür ist eine anständige Kommunikation, vor allem müssen zu Beginn die richtigen Fragen gestellt werden.

Ein Coach wird an seinen Erfolgen gemessen.

Das war so, das ist so, das wird auch immer so bleiben. In jeder größeren Sportart können wir das sehen – in Deutschland ganz besonders im Fußball. Verbucht eine Mannschaft eine dauerhafte Serie an Niederlagen so ist der Coach daran schuld.

Auch im Kraftsport, im Personal Training und im Online-Coaching findet eine solche Maßstabsetzung und Urteilsbildung statt. Der Kunde misst seinen Coach daran, welche Erfolge er in welcher Zeit verbucht.

Das Personal Training und das Training unter direkter Aufsicht hat dem Online-Coaching einen deutlichen Vorteil gegenüber: Der Coach kann direkt Einfluss auf das Training nehmen. Er kann die Ausführung korrigieren und in gewissen Zügen Einfluss auf die Intensität ausüben. Das sind die beiden maßgeblichen Faktoren für den Erfolg!

Nicht die Individualität, sondern die Umsetzung ist maßgeblich.

Jeder Plan kann noch so individuell sein. Er wird dir keinen Erfolg bringen, wenn nicht die Ausführung der Übungen, der Bewegungsmuster und die Intensität im Training passen. Gerade das Thema Übungsausführung lässt sich durch kein Online-Coaching in seinen vollen Zügen abbilden.

Der Ansatz Hands-On kommt nicht von irgendwoher und taktile Reizsetzungen sind einfach notwendig um falsche Bewegungsmuster zu korrigieren.

Online-Coaching kann auf recht einfachem und günstigem Wege sehr erfolgreich sein. Dies bedarf aber einigen Voraussetzungen. Insbesondere die eigene Disziplin im Training und Bereitschaft auch ohne Drill-Instructor Gas zu geben sind wichtig. Um die richtige und korrekte Bewegungsausführung von Übungen zu erlernen, wenn ein falsches Bewegungsmuster eingeübt ist, ist Online-Coaching der falsche Weg!

 

Im Online-Coaching ist Ehrlichkeit und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit das absolute Kill-Kriterium.

Online-Coaching kann Individualität bieten. Online-Coaching kann sehr erfolgreich sein und Online-Coaching kann eine zum Personal Trainer günstige Alternativ darstellen. Gerade die wirkliche Individualisierung und der nachhaltige Erfolg bedürfen einer längerfristigen Zusammenarbeit als die einmalige Erstellung von Plänen – weshalb wir von Thomsan Athletics and Nutrition Coaching immer einen Fazit-Termin nach 4 Wochen anbieten.

Es kann ebenfalls davon ausgegangen werden,dass günstige Trainings- und Ernährungspläne die individuellen Bedürfnisse nicht oder zumindest ungenügend berücksichtigen. Und es gibt einige weitere Herausforderungen die es zu Bedenken gilt: Dazu gehören die Selbstdisziplin im Training ohne Drill-Instructor Gas zu geben und vor allem die Kommunikation, um die Planung an die individuellen Bedürfnisse anzupassen.

Die verbale Kommunikation im Online-Coaching spielt dabei eine noch wichtigere Rolle als es im Personal Training der Fall ist, weil die Kommunikation über die Körpersprache fast komplett wegfällt.

Diesen Artikel gibt es auch als Download (.PDF)

Das Geheimnis FDM – Was sind Faszien?
Revolution im Anti-Doping Kampf? Update

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü