Produktanalyse PROGENEX Recovery

PROGENEX Recovery wird stark umworben. Vor allem in der CrossFit Szene hat sich PROGENEX einen Namen gemacht und konnte sich etablieren. Mit 59,- € gehört das PROGENEX Recovery nicht gerade in die niedrige Preisklasse der Produktkategorie. Gerechtfertigt wird der Preis mit einer noch besseren und schnelleren Regeneration des Körpers, wenn PROGENEX Recovery ideal eingesetzt wird. Ganz besonders die noch schnellere Absorption des Proteins soll für die besondere Regenerationsfähigkeit verantwortlich sein.

Was steckt drin im PROGENEX Recovery?

Der Hauptbestandteil des PROGENEX Recovery ist ein Molkehydrolysat. Hydrolysiert sagt etwas über den Reinheitsgrad bzw. den Filterungsprozess des Proteins aus wohingegen das Molke Protein die Proteinart ist. Generell unterscheidet man beim Whey Protein (Molke Protein) zwischen einem einfachen Wheykonzentrat, einem Wheyisolat und dem hydrolisierten Whey. Die unterschiedlichen Bezeichnungen hängen mit dem Reinheitsgrad des Molke Proteins zusammen. Weitere Informationen und einen Vergleich des Molke Proteins mit anderen Protein Produkten findet ihr in meinem Beitrag „Eiweißshakes – Ein Überblick“.

Die unterschiedlichen Whey-Produkte.

Whey (deutsch: Molke) ist ein Nebenprodukt in der Käseproduktion. Lange Zeit als Abfallprodukt deklariert hat es durch den Wachstum des Kraftsports und dem ansteigenden Interesse an Ernährung immer mehr an Bedeutung gewonnen was letztlich die Geburtsstunde des Supplements Eiweißpulver war. Das einfache Whey und die günstigste Form ist das Molkekonzentrat. Diese haben im Durchschnitt ca. 80% Proteinanteile, d.h. auf 100g kommen ca. 80g Protein und auf die Portion gerechnet (eine Portionsgröße beträgt meist ca. 30g) 24g Protein.

Eine Preisklasse höher und vom Reinheitsgrad her etwas besser ist das Molke- oder Wheyisolat. Ein Wheyisolat besteht zu 90% aus Protein. Der auf den ersten Blick wohl wesentlichste Unterschied zwischen einem Molkekonzentrat und -isolat ist der Preis und der Proteinanteil. Beide Produkte unterscheiden sich aber auch in der Molekülzusammenstellung. Ein Isolat (oder Hydrolysat) hat gegenüber dem Konzentrat bereits chemisch zerlegte Proteinmoleküle weshalb es schneller absorbiert werden kann.

Zur ‚Königsklasse‘ unter den Wheyprotein-Produkten gehört das hydrolisierte Molkeprotein – zumindest was den Reinheitsgrad betrifft und das macht das Produkt letztendlich auch so teuer. Es müssen viele Filterungsprozesse angewendet werden um ein hydrolisiertes Molkeprotein zu erhalten und dieser Gewinnungsprozess treibt den Preis hoch. Ansonsten ist ebenso wie bei einem Wheyisolat meist ein 90%-Proteinanteil gegeben.

Je höher der Filterungsgrad, desto schneller die Absorptionsgeschwindigkeit des Proteins! Ist das so?

Ja, es wird behauptet, dass ein Molkeisolat dem Molkekonzentrat in der Frage der Absorptionsgeschwindigkeit einiges voraus hat. Ebenso bietet das hydrolisierte Molkeprotein eine schnellere Absorptionsgeschwindigkeit als ein Molkeisolat. Wenn ihr lange genug sucht findet ihr sicherlich auch die passenden Studien dazu. Dem gegenüber gibt es Studien die aufzeigen, dass es in der Frage der Regenerationsgeschwindigkeit keinen Unterschied gibt, ob ein Molkeprotein oder Caseinprotein zugeführt wird. Da das Caseinprotein ein eher langsam verdauliches Protein ist, es also eine geringere Absorptionsgeschwindigkeit besitzt als ein Molkeprotein lässt sich diese Tatsache heranziehen um das Argument der schnelleren Absorptionsgeschwindigkeit eines reineren Molkeproteins auszuhebeln. Letzten Endes stehen in meinen Augen Aussage gegen Aussage und für jeden selbst gilt es sich mit den Studien dazu auseinander zu setzen, die Argumentationsketten zu analysieren und für sich selbst den Schluss zu ziehen, welche für ihn logischer oder nachvollziehbarer ist.

Molkeproteinprodukte im Vergleich

Nicht nur PROGENEX ist sich den Ergebnissen aus der Wissenschaft bewusst. Auch andere Nahrungsergänzungshersteller sind sich der Unterschiede bewusst. Im Folgenden findet ihr ein paar Anbieter und ihre Produkte im direkten preislichen Vergleich.

Hydrolisiertes Molkeprotein

PROGENEX Recovery – 1100g – 59,- € – je Gramm 0,0536,- €

MyProtein Hydrolisierte Molkeprotein – 1000g – 29,69,- € – je Gramm 0,0297,- €

BodyLab 24 Hydrolized Whey Protein – 900g – 24,90,- € – je Gramm 0,0277,- €

Isoliertes Molkeprotein

MyProtein Whey Isolat – 1000g – 22,49,- € – je Gramm 0,0225,- €

Weider CFM Whey – 900g – 41,99,- € – je Gramm 0,0467,- €

PEAK anabolic Protein Professional – 1000g – 34,50,- € – je Gramm 0,0345,- €

Konzentriertes Molkeprotein

MyProtein Impact Whey Protein – 1000g – 15,49,- € – je Gramm 0,0155,- €

Weider Gold Whey – 908g – 37,99,- € – je Gramm 0,0419,- €

PEAK anabolic Protein Fusion – 1000g – 21,90,- € – je Gramm 0,0219,- €

Es zeigt sich: Die Preisspannen sind sehr extrem, alle ausgewählten Anbieter bieten jedoch eine solide und gute Qualität an. Allerdings muss ich anmerken: Der Markt bietet eine so große Auswahl an Produkten so dass es teilweise kein reines Konzentrat oder Isolat mehr gibt. Viele Produkte sind aus mehreren Komponenten zusammengemischt, so dass die Klassifizierung in Isolat, Konzentrat oder Hydrolysat und ein anschließender Preisvergleich nur bedingt möglich sind.

Mein Fazit und die persönliche Stellungnahme

Das PROGENEX Recovery ist nichts Außergewöhnliches. Ja, das Produkt gehört von seiner Ressourcengewinnung her zur „Königsklasse“ doch auch dort ist der Preis noch immer sehr hoch angesetzt. Es gibt vergleichbare Produkte welche nur einen Bruchteil kosten und die gleiche Qualität bringen.

Wie ich aufgezeigt habe ist der Mehrnutzen eines ‚reineren‘ Molke Produktes ebenfalls kritisch in Frage zu stellen. Letztlich bleibt in diesem Zusammenhang nichts anderes über als sich auf die eigene Überzeugung zu verlassen.

Abschließend kann ich jedem nur nahe legen zu überlegen, welches Ziel er in dem Sport erreicht und kritisch zu reflektieren, welche Intensität im eigenen Training aufgebracht wird denn das ist für mich die entscheidende Frage, welche die Produktwahl bedingt. Für einen Gelegenheitssportler ist selbst das im Vergleich zu alternativen Proteinprodukten teurere Molkeprotein ‚unnötig‘ ausgegebenes Geld. Wie ihr euch selbst einschätzen könnt und welches Produkt in diesem Zusammenhang in Frage käme, das erläutere ich in meinem Artikel „Dieses leidige Thema der Nahrungsergänzungsmittel

Produktanalyse: Fischöl im Vergleich
Eiweißshakes – Ein Überblick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü